Einsätze 2014
Verkehrsunfall, B36 Altenheim - Goldscheuer
07:54 Uhr
13.01.2014
Nr  1
Auf der B 36 ist es am Montagmorgen gegen 8 Uhr zu einem Unfall zwischen Altenheim und Goldscheuer gekommen. Nach ersten Informationen war der Fahrer eines von Goldscheuer kommenden Mercedes aus bislang noch nicht vollständig geklärten Umständen in einer leichten Rechtskurve in den Gegenverkehr geraten. Dort streifte er zunächst zwei entgegenkommende Fahrzeuge und kollidierte dann frontal mit einem VW-Passat einer 34-Jährigen aus Meißenheim. Sowohl der 66-jährige Unfallverursacher, als auch die Fahrerin des VW-Passat verletzten sich bei dem Unfall schwer. Sie wurden von Helfern der Feuerwehr Neuried aus ihren Fahrzeugwracks befreit und nach erster notärztlicher Behandlung ins Ortenauklinikum Offenburg gebracht. Bei dem Unfall ist nach erster Einschätzung ein Sachschaden in Höhe von 100 000 Euro entstanden. Die B 36 blieb bis Abschluss der Aufräumarbeiten in beide Richtungen gesperrt.
Ein Mercedes-Fahrer kam mit seinem Wagen in einer leichten Rechtskurve zwischen Altenheim und Goldscheuer in den Gegenverkehr.
Foto: Ulrich Marx
Bild: Baden Online (Ulrich Marx)
Foto: Ulrich Marx
Bild: Baden Online (Ulrich Marx)
(Bericht Marc Peppmüller) Die Freiwillige Feuerwehr Neuried wurde am 13.01.2014 gegen acht Uhr Morgens zu einem Verkehrsunfall auf der B 36 Altenheim in Fahrtrichtung Goldscheuer duch die Integrierte Leitstelle Ortenau alarmiert. Vor Ort wurde ein Frontalzusammenstoß zweier Personenkraftwagen festgestellt. Die beiden Fahrzeugführer waren von Ersthelfern bereits aus den Fahrzeugen befreit und wurden erstversorgt. Der eintreffende Rettungsdienst übernahm die weiter Behandlung der Mittel und Schwerverletzten Fahrzeugführer.  Die Feuerwehr Neuried stellte den Barndschutz sicher und streute auslaufende Betriebstoffe ab, bis zum eintreffen der Straßenmeisterei wurde die Unfallstelle abgesichert. Unter Einsatzleiter Marc Peppmüller war die FF Neuried mit 4 Fahrzeugen insgesamt 1,5 Stunden im Einsatz. Komandant Ralf Grim machte sich ebenfalls ein Bild von der Einsatzstelle.
Gewässerverunreinigung, Auf der Alm Ichenheim
13:36 Uhr
19.01.2014
Nr  2
Anwendergraben durch Farbe verunreinigt Um 13:36 wurde die Kleinschleife des ARB-Süd zu einer Gewässerverunreinigung am Anwendergraben gerufen. Aus einem Regenwasserkanal floss eine blaue Flüssigkeit heraus, die sich als höchstwahrscheinlich für die Gewässer ungefährliche Dispersionsfarbe herausstellte. Die vorort befindliche Polizei ermittelte den Verursacher. Die Feuerwehr verschloss den Regenwasserkanal mit einem Luftkissen. Zum weiteren Vorgehen wurde eine Firma zur Kanalreinigung beauftragt.
Foto: Arb-Süd Foto: ARB-Süd
Foto: ARB-Süd
Foto: ARB-Süd
Tragehilfe, Tulpenweg Ichenheim
07:20 Uhr
23.01.2014
Nr  3
Unterstützung des Rettungsdienstes in Form einer Tragehilfe
Öl auf Undiz, Schutterzell
16:53 Uhr
30.01.2014
Nr  4
Ölfilm auf der Undiz
Die Kleinschleife des ARB-Süd rückte am Freitagabend zum Beseitigen eines Ölfilms, der sich auf der Undiz von Schutterzell bis an die Kreisstrasse K5332 hinzog, aus. Die Polizei nahm mit Hilfe der Feuerwehr einige Gewässerproben und hatte den Verursacher bald ermittelt. Gleichzeitig errichtete die Feuerwehr eine Ölsperre vor Schutterzell. Die nachalarmierten Einsatzkräfte errichteten zusätzlich eine Ölsperre an der Dundenheimer Mühle.
Foto: ARB-Süd Foto: ARB-Süd
Sicherheitswachdienst
19:30 Uhr
22.02.2014
Nr  6
Sicherheitswachdienst IG-Abend, Langenrothhalle
Wassereinbruch in Wohnung
20:43 Uhr
20.02.2014
Nr  5
Gegen 20.43 Uhr, wurde die Kleineinheit des ARB 1 in die Rheinstraße in Ichenheim alarmiert. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses meldete Wassereinbruch durch die Decke. Die Feuerwehr öffnete die Decke, um nachzusehen wo das Wasser austrat. Es konnte aber nicht festgestellt werden, woher das Wasser kam. Es wurde ein Wasserinstallateur hinzugezogen.
Gegen 04:40 Uhr rückte die FF Neuried ARB1 in die Hauptstraße zur Realschule in Ichenheim aus. Dort brannte aber kein Mülleimer, sondern ein Benzinkanister. Die Feuerwehr löschte den Kanister ab.
Benzinkanister in Brand
Nr  9
02.03.2014
04:39 Uhr
Mülleimerbrand, Schulzentrum Ichenheim
Sicherheitswachdienst Fasnachtsumzug in Ichenheim
Nr  8
02.03.2014
14:00 Uhr
Sicherheitswachdienst
Gegen 10:40 Uhr wurde der ARB 1, der ARB 2, der Führungstrupp der Feuerwehr Neuried und die Drehleiter der Feuerwehr Offenburg zu einem Gebäudebrand in die Rheinstrasse nach Ichenheim alarmiert. Nach Eintreffen der ersten Kräfte wurde eine starke Rauchentwicklung im 1 OG festgestellt. Ein Trupp unter Atemschutz erkundete und meldete einen Brand in der Küche. Den Küchenbrand hatte man schnell unter Kontrolle. Die verbrannten Gegenstände wurden ins Freie gebracht, um dort nochmals abzulöschen, und um Wasserschaden im Gebäude zu vermeiden. Auf Grund der starken Verrauchung wurde das Gebäude belüftet. Ursache des Brandes war vermutlich eine eingeschaltete Herdplatte.
Küchenbrand in der Rheinstrasse
Nr  10
04.03.2014
10:40 Uhr
Küchenbrand, Rheinstrasse Ichenheim
Bild: Dieter Fink Bild: Dieter Fink
Ichenheim (ots) - Vermutlich ein unglücklicher Zufall führte zu einem Küchenbrand im ersten Obergeschoss eines Zweifamilienwohnhauses der Rheinstraße. Eine Familie des Anwesens hatte die später betroffene Wohnung kurz nach 09.00 Uhr verlassen. Hierbei wurde von einem Familienmitglied vermutlich aus Versehen eine Herdplatte eingeschaltet. Ein auf einer Abdeckung des Kochfelds abgestellter Weidenkorb geriet dann infolge der Hitzeentwicklung in Brand. Kurz vor 11.00 Uhr entdeckten die rückkehrenden Wohnungsinhaber den Schwelbrand und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Durch die starke Rauchentwicklung entstand ein Gebäudeschaden von etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Pressebericht Polizeipräsisium Offenburg
Nr 11
22.03.2014
15:02 Uhr
Containerbrand, Kürzellerstrasse Schutterzell
Realität wurde am Samstagnachmittag die geplante Frühjahresübung der Feuerwehrabteilung Schutterzell, die am Betriebsgebäude der Firma Terra-Bausysteme am Sportplatz stattfinden sollte. Fast zeitgleich mit der Alarmierung der Abteilung über die Sirene zur Übung ging von der Leitstelle des Ortenaukreises die Alarmierung zu einem Gebäudeband bei der Firma Landmaschinen Kopf in der Kürzellerstraße ein. Also machten sich die Feuerwehr und Schaulustige zu dieser Einsatzstelle auf den Weg. Hier hatte eine im angebauten Pferdestall befindende Person Rauchentwicklung festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. In der großen Werkstatthalle war ein mit Putzlappen gefüllter Müllcontainer aus Plastik in Brand geraten. Durch das schnelle Eingreifen der Wehr unter Einsatzleitung von Abteilungskommandant Klaus Hasis konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindert werden. Der von den Feuerwehrleuten unter Atemschutz aus dem Gebäude gebrachte Müllcontainer wurde abgelöscht. Danach wurde das Gebäude mit dem Belüfter entraucht. Vor Ort waren auch Kommandant Ralf Grim, dessen neuer Stellvertreter Uwe Winter, Bürgermeisterstellvertreter Dieter Fink, Ortsvorsteher Lothar Gißler. Sie alle waren mit dem schnellen Löscheinsatz zufrieden, durch den ein großer Schaden verhindert wurde. Nicht einzugreifen brauchte die gleichzeitig alarmierte Führungsgruppe Neuried/Meißenheim die Ausrückbezirke Nord und Süd der Freiwilligen Feuerwehr Neuried und der Rettungsdienst.
Frühjahresübung wurde Realität
Foto: Dieter Fink Foto: Dieter Fink
Nr 12
25.03.2014
15:34 Uhr
Wasser im Keller, Hauptstrasse Ichenheim
Bei Arbeiten im Zuge der Querungen von Wasserleitung in der Hauptstraße wurde im Bereich der Einmündung Adlerstraße ein Hausanschluss beschädigt, so dass in den Keller des betroffenen Hauses Leitungswasser eindrang und auch die Baugrube voll lief. Unter Einsatzleitung des stellvertretenden Kommandanten der Neurieder Wehr pumpten Feuerwehrleute der Ausrückbezirk-Süd das Wasser ab.
Keller lief voll Wasser
Foto: Dieter Fink
Nr 13
07.04.2014
16:10 Uhr
Verkehrsunfall, B36 Altenheim - Goldscheuer
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich um 16.05 Uhr auf der B 36 nördlich der Ortschaft Altenheim. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war ein Traktor aus Altenheim kommend auf der Bundesstraße unterwegs, dahinter mit ebenso mäßiger Geschwindigkeit ein Sattelzug. Zu diesen beiden Fahrzeugen schloss ein aus Frankreich stammender Peugeot mit vier Insassen auf und wollte in Höhe des Parkplatzes in einer unübersichtlichen Rechtskurve überholen. Hierbei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi. Der Audi wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert, der Fahrer verletzt. Auch die vier Insassen des Peugeot wurden verletzt, der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Neuried gerettet werden. Nähere Angaben zu den Personen sowie dem Grad der Verletzungen können noch nicht gemacht werden
Foto: Dieter Fink Foto: Dieter Fink
Fünf Verletzte bei Unfall auf B 36
Nr 14
21.04.2014
00:00 Uhr
Gebäudebrand, Lindengasse Altenheim
Ein Anwohner aus der Lindengasse in Altenheim hatte in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag gegen Mitternacht in einem gegenüberliegenden Gebäude einen Feuerschein entdeckt. Er alarmierte Polizei und Feuerwehr. Fast gleichzeitig bemerkten auch die beiden Bewohner des betroffenen Anwesens den Brand im angebauten Ökonomiegebäude. Der 63 Jahre alte Mann und die acht Jahre jüngere Frau konnten ihr Wohnhaus unverletzt verlassen. Feuerwehren aus Neuried, Schutterwald, Meißenheim, Offenburg und Kehl rückten umgehend an. Die Einsatzkräfte konnten aber nicht verhindern, dass der Brand auch die umliegenden, eng aneinander gebauten Gebäude erfasste. Rund 100 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen, die auf das Wohnhaus, ein weiteres Ökonomiegebäude, eine angrenzende Glaserei und ein weiteres Wohnhaus übergegriffen hatten. Die Glaserei, die beiden Ökonomiegebäude und Teile der Wohnhäuser brannten vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Die Hausbewohner kamen bei Bekannten unter. Die Feuerwehr hielt den ganzen Montagvormittag Brandwache und musste immer wieder einzelne Glutnester löschen. Neben der Feuerwehr waren 34 Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes und ein Notarzt, 19 Polizeibeamte und drei Mitarbeiter des E-Werks im Einsatz. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.
Foto: Wolfgang Künstle (Badische Zeitung)
Großbrand in Altenheim – Feuer greift auf Wohnhäuser über
Foto: Wolfgang Künstle (Badische Zeitung) Foto: Wolfgang Künstle (Badische Zeitung) Foto: Ulrich Marx (Mittelbadische Presse)
Nr 17
30.06.2014
00:30 Uhr
Gebäudebrand, Niederfeldgasse Altenheim
In den frühen Morgenstunden zerstörte ein Feuer einen Unterstand für landwirtschaftliche Arbeitsgeräte bei Altenheim. Kurz nach 00.30 mussten Feuerwehr und Polizei zum Brand des auf freiem Gelände neben der Niederfeldgasse gelegenen Unterstandes ausrücken. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen mehrere unter dem Dach gelagerten Strohballen auf einer Fläche von nahezu 300 Quadratmetern im Vollbrand. Trotz des schnellen Eingreifens der 42 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuried, wurden die fünf Meter hohe Dachkonstruktion des Schopfes und mehrere darin abgestellte Ackergeräte zum Teil schwer beschädigt. Die Beamten des Polizeipostens Neuried haben die Ermittlungen aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.
Foto: Dieter Fink Foto: Dieter Fink
Brand einer Maschinen- und Bergehalle im Ortsteil Altenheim
Nr 18
03.07.2014
22:34 Uhr
Gebäudebrand, Niederfeldgasse Altenheim
In Neuried-Altenheim ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Stallung in der Niederfeldgasse in Brand geraten. Nach ersten Angaben der Polizei haben auf mehreren hundert Quadratmetern Fläche Strohballen Feuer gefangen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Im nördlichen Bereich von Neuried-Altenheim brennt seit 22.30 Uhr eine freistehende Offenscheune. Auf einer Fläche von 400 Quadratmeter standen in kürzester Zeit mehrere Strohballen der offenen Scheune in Flammen. Ein Übergreifen der Flammen auf den daneben liegenden Aussiedlerhof konnte verhindert werden. Neben den Strohballen waren mehrere Kälber und Arbeitsgeräte in der Scheune untergebracht. Der Besitzer konnte mit seiner Familie mehrere Jungtiere in Sicherheit bringen. Dabei verletzte sich die erwachsene Tochter leicht, als sie ein in Panik geratenes Kalb aus einem Gewässer zog. Die Frau konnte von den Helfern des DRK vor Ort behandelt werden. Die Maschinen und Arbeitsgeräte wurden durch das Feuer stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus Neuried, Meißenheim und Offenburg waren mit 40 Helfern und das DRK mit 10 Helfern und einem Arzt an der Brandstelle im Einsatz.
Foto: Wolfgang Künstle
Eine Leichtverletzte / Mehrere zehntausend Euro Sachschaden
Foto: Wolfgang Künstle
Nr 19
12.07.2014
00:16 Uhr
Wasser im Keller, Nelkenweg Ichenheim
Nach einem Unwetter in der Nacht zum Samstag wurde die Kleinschleife des ARB-Süd zu einem Hochwassereinsatz gerufen. Der Keller sowie der Heizraum wurde von den Einsatzkräften ausgepumpt.
Nr 21
19.07.2014
14:14 Uhr
Baum auf Strasse, Gewann Jörgenwald Ichenheim
Die Kleinschleife des ARB-Süd wurde zu einem quer auf der Fahrbahn liegenden Baum gerufen. Mithilfe der Motorsäge wurde das Hindernis schnell beiseite geräumt.
Nr 20
13.07.2014
01:37 Uhr
Brand von 2 Ökonomiegebäuden, Kirchstrasse Altenheim
Dritter Brand innerhalb kurzer Zeit
In den frühen Morgenstunden am Sonntag haben zwei Ökonomiegebäude in der Kirchstraße in Altenheim gebrannt. Anwohner aus der Vogesenstraße wurden aufgrund massiver Rauchentwicklung aufmerksam, konnten das Feuer aber zunächst nicht lokalisieren und alarmierten gegen 1.30 Uhr Polizei und Feuerwehr. Auf der Anfahrt der Polizeistreife aus Offenburg waren die Flammen in der Ortsmitte schon von Weitem zu sehen, schreibt die Polizei. Wenige Minuten nach der Alarmierung begann die Feuerwehr den Brand zu bekämpfen und einen Übergriff auf die angrenzenden Häuser und einen dahinter stehenden Gastank zu verhindern. In den beiden Gebäuden waren neben der Lagerung von Stroh, auch Arbeitsmaschinen und ein Verkaufsraum untergebracht. Mehrere Polizeistreifen aus der Ortenau evakuierten die Bewohner der angrenzenden Häuser, sperrten den Brandort weiträumig ab und führten die ersten Ermittlungsmaßnahmen vor Ort durch. Die Löscharbeiten und Kühlung des Gastanks dauerten bis gegen 3.30 Uhr. Eine Brandwache der Feuerwehr blieb jedoch die ganze Nacht vor Ort. Die Wehren aus Neuried, Kehl und Offenburg waren mit rund 60 Mann unter der Leitung von Kommandant Grimm und das DRK mit 18 Helfern im Einsatz. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von über 200000 Euro.
Foto: Justin Scheidecker Foto: Justin Scheidecker
Nr 22
01.08.2014
18:37 Uhr
Wasser im Keller, Rheinstrasse Ichenheim
Gegen 18:37 Uhr wurde die Kleinschleife des ARB-Süd zum Keller Auspumpen in die Rheinstrasse gerufen. Mit der Tauchpumpe wurde das ca 35 cm hochstehende Wasser aus dem Keller befördert.
Sicherheitswachdienst Hemdglunkerumzug in Ichenheim
Nr  7
27.02.2014
18:00 Uhr
Sicherheitswachdienst
Nachlöscharbeiten zum Gebäudebrand
Nr  15
22.04.2014
18:00 Uhr
Gebäudebrand, Lindengasse Altenheim
Nr  16
27.06.2014
18:00 Uhr
Ölunfall, Rheinstrasse Ichenheim
Nr 23
11.08.2014
14:27 Uhr
Türöffnung, Rheinstrasse Ichenheim
Die KE Sonder des ARB1 rückte gegen 14.00 Uhr zu einer Türöffnung in die Rheinstraße nach Ichenheim aus. Laut der meldenden Person sei die Ehefrau seit dem Vorabend nicht mehr aus dem Schlafzimmer gekommen. Nach dem Öffnen der Türe war sie aber nicht im Schlafzimmer. Da das Ehepaar getrennt lebt und schläft, wusste der Mann aber auch nicht recht wo sie sich aufhalten könnte. Die Polizei durchsuchte das Anwesen noch, aber nachdem sie auch da nicht aufgefunden wurde, hat die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.
Nr 25
31.08.2014
09:00 Uhr
Absperrdienst, Kürzellerstrasse Schutterzell
Am Mittwoch gegen 20.18 Uhr wurde die Feuerwehr Neuried zu einem Gebäudebrand nach Dundenheim nähe TOTAL- Tankstelle alarmiert. Das Kuriose dabei war, dass der Meldende keine genauen Angaben zum Gebäude bzw. des Ortsteils machen konnte, wo der Brand sein soll. Schnell wurde dann klar, dass es ein böswilliger Alarm war. Ein Jugendlicher aus einer Jugendeinrichtung (Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe) in Neuried setzte diesen Notruf ab. Die Polizei ermittelt.
Nr 24
27.08.2014
20:18 Uhr
Meldung Gebäudebrand, TOTAL-Tankstelle Dundenheim
Absperrdienst beim Leistungspflügen bei der Firma Agrom-Agrartechnik in Schutterzell
Nr 26
09.09.2014
07:58 Uhr
Brand von Ökonomiegebäude, Vogesenstrasse Altenheim
Wieder brennt eine Scheune im Ried. Brandursache für Feuer in Altenheim unklar
Bereits gegen neun Uhr morgens, rund eine Stunde nach Eingang des Notrufs bei der Feuerwehr, war der Brand an der Vogesenstraße weitgehend gelöscht. Dennoch drang weiterhin dichter Rauch aus der Scheune, der die gesamte Umgebung im Altenheimer Nordwesten einhüllte. Ein Landwirt hatte am Morgen laut Polizei Rauch im Dachgeschoss des Anbaus entdeckt. Dort lagerten zu diesem Zeitpunkt rund 50 Ballen Heu und Stroh. Darunter befinden sich die Stallungen, in denen sieben Pferde und ein Fohlen untergebracht waren. Gemeinsam mit Nachbarn und Bewohnern gelang es, die Tiere aus dem Stall des Gebäudes ins Freie zu bringen. Der rasche Einsatz der Feuerwehr verhinderte laut Polizei, dass der Brand im Strohlager auf das Wohnhaus und die Nachbargebäude übergreifen konnte. Der Schaden wird auf rund 150 000 Euro geschätzt. Der Schrecken stand den Bewohnern des Hauses sowie den Pferdebesitzern und Reitern am Morgen noch ins Gesicht geschrieben. Bürgermeister Jochen Fischer dankte Feuerwehr und Anwohnern für die rasche Hilfe, die Schlimmeres habe verhindern können. "Natürlich sind hier alle sensibilisiert, was die Brände angeht. Wir können von Glück reden, dass keine Menschen oder Tiere verletzt wurden", so Fischer. Insgesamt waren mehr als 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr Neuried war komplett angerückt, ebenso ein Zug der Feuerwehr Schwanau, ein Trupp von Meißenheim und die Drehleiter von Offenburg. Bei dem Einsatz waren wegen der starken Rauchentwicklung Feuerwehrleute mit Atemschutz im Einsatz. Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort. Polizeibeamte des Polizeipostens Neuried sperrten den Einsatzort, die Kriminalpolizei Offenburg ermittelt.
Bild: Dieter Fink Bild: Dieter Fink
Nr 27
10.09.2014
17:11 Uhr
Brandmelderalarm, Hauptstrasse Ichenheim
Der ARB1 und die LE Nacht ARB2 der FF Neuried wurden gegen 17.00 Uhr zu einem Wohnungsbrand in Ichenheim alarmiert. Ein Fußgänger hat beim Vorbeigehen eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße gehört, dass ein Rauchmelder Alarm gibt. Da die Anwohner nicht Zuhause waren, wählte der Meldende die 112. Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde die Wohnungstür geöffnet, um die Lage zu erkunden. Es konnte kein Rauch und kein Feuer festgestellt werden, so dass keine weiteren Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich waren.
Nr 28
12.09.2014
06:22 Uhr
Brandmeldealarm, Hybridkraftwerk  Altenheim
Die FF Neuried, wurde gegen 06.22 Uhr zu einem Brandmeldealarm in das Hybridkraftwerk alarmiert. Nach ersten Erkundungen konnte eine Störung der Brandmeldeanlage (Fehlalarm) festgestellt werden.Für die Feuerwehr, waren keine weiteren Maßnahmen an der Einsatzstelle mehr erforderlich.
Nr 29
19.09.2014
03:55 Uhr
Küchenbrand, Adlerstrasse Ichenheim
Dank Rauchmelder kein größerer Schaden
Zu einem Gebäudebrand mit Personen im Gebäude wurde um 03.55 Uhr die Feuerwehr Neuried in die Adlerstraße nach Ichenheim alarmiert. Die Hausbewohner wurden durch Rauchmelder geweckt. Erste Erkundungen ergaben eine starke Rauchentwicklung im Treppenraum und Erdgeschoss. Das Feuer (gebrannt hatte in der Küche ein Eimer mit in Leinöl getränkten Tüchern) wurde durch die Bewohner mit einem Feuerlöscher bereits gelöscht. Die Ehefrau des Meldenden wurde mittels einer Steckleiter über den Balkon gerettet. Danach wurde das Gebäude noch durch einen Lüfter entraucht.
Bild: Dieter Fink Bild: Dieter Fink
Nr 30
24.09.2014
16:43 Uhr
Küchenbrandbrand, Meissenheimerstrasse Ichenheim
Feuer in einem leerstehenden Haus.
Der ARB-1 und ARB-2 wurden am Mittwoch zu einem Küchenbrand in die Meißenheimerstraße nach Ichenheim alarmiert. Vor Ort eingetroffen, konnten Personen im Gebäude ausgeschlossen werden, da das Einfamilienhaus zum Zeitpunkt des Brandes unbewohnt war. Durch einen Innenangriff unter PA konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss wurde das Gebäude dann entraucht, um der Polizei (Spurensicherung) eine Ermittlung zu ermöglichen. Zur Ursache des Brandes kann noch keine Angaben gemacht werden.
Bild: Dieter Fink Bild: Dieter Fink
Nr 31
13.10.2014
12:44 Uhr
Brand Hybridkraftwerk, Altenheim
Isolierung von Abgasrohr fing Feuer.
Kurz nach 12 Uhr wurden die Ausrückbezirke Süd und Nord der Freiwilligen Feuerwehr Neuried zu einem Brand ins Hybridkaftwerk alarmiert. Dort war im östlichen Kraftwerksblock eine Isolierung des Abgasrohres eines Verbrennungsmotors in Brand geraten. Mitarbeiter des Kraftwerkes hatten darauf hin den Motor abgestellt. Unter Atemschutz löschten die Feuwerwehrleute den Brand, in dem sie die Isorlieung unter Wasser setzten. Mit der Wärmebildkamera wurde überprüft, ob noch Brandnester vorhanden sind. Nicht eingreifen mussten die ebenfalls alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Offenburg mit der Drehleiter, sowie der Führungstrupp der Feuerwehren Neuried und Meißenheim. Über die Brandursache und Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Vor Ort waren auch Kommandant Ralf Grim sowie Beamte des Polizeiposten Neuried.
Bild: Dieter Fink Bild: Dieter Fink
Nr 32
09.12.2014
15:22 Uhr
Wasserschaden Keller, Ichenheim
Defekte Pumpe sorgte für Wasser im Keller
Die Kleinschleife des ARB-Süd wurde zu einem Einsatz in die Otto-Hahn-Strasse gerufen. Dort hatte eine Pumpe eine Kellerwohnung unter Wasser gesetzt. Nach dem Abschalten der Pumpe wurde mithilfe der Tauchpumpe und dem Wassersauger das Wasser entfernt. Im Einsatz waren 7 Mann des ARB-Süd.