Als einen historischen Augenblick bezeichnete Bürgermeister Gerhard Borchert im Beisein der Feuerwehrleute und deren Familienangehörigen den Umzug der beiden Feuerwehrabteilungen Ichenheim und Dundenheim in das neue gemeinsame Gerätehaus am nördlichen Ortsausgang von Ichenheim. Damit sei die Bildung des Ausrückbezirk-Süd der Freiwilligen Feuerwehr Neuried endgültig vollzogen. Durch diesen Zusammenschluss habe sich die Schlagkraft der Wehr zum Wohle der Bevölkerung weiter erhöht, und die Wehr sei auch tagsüber präsent. Er dankte für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden, zum Entstehen dieses gelungenen Werkes, das er vorbildlich auch für andere Feuerwehren bezeichnete. Die Gemeinde könne stolz auf die Feuerwehr und die Ausrückeeinheit sein. Auch die Abteilungskommandanten Michael Huser und Hans Rudolf freuten sich über das gemeinsame Werk. Die Abteilung Dundenheim, so Hans Rudolf, hätte alleine nie diese technische Ausrüstung, die nun dem Ausrückbezirk-Süd zur Verfügung steht, bekommen können. Zuvor waren die beiden Abteilungen von den alten Feuerwehrhäusern mit den Einsatzfahrzeugen zum neuen Feuerwehrhaus gezogen - die Dundenheimer von Norden und die Ichenheimer von Süden her, musikalisch begleitet vom Spielmannszug. dort gab es für alle eine kleine Stärkung und die neuen Räumlichkeiten konnten besichtigt werden. Abends war dann im alten Ichenheimer Feuerwehrgerätehaus zum Abschiedsfest eingeladen. Die offizielle Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses und des HLF 20/16 wurde, verbunden mit dem Fest zum 40 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Ichenheim vom 13. - 15 Juni 2008 gefeiert.
Mit einem sehr gut besuchten ökumenischen Gottesdienst, den der evangelische Posaunenchor Dundenheim/Ichenheim umrahmte, begann die Einweihungsfeier des neuen Feuerwehrgerätehauses und des neuen Hilfeleistungs-Gruppenlöschfahrzeug HLF 20/16 der Ausrückeinheit Süd der Freiwilligen Feuerwehr Neuried. Pastoralreferent Oliver Fingerhut meinte bei der Begrüßung, dass es gut und richtig sei, bei der Einweihung solcher Projekte einen Gottesdienst zu feiern und dem zu danken, der alles lenkt. Laut Pfarrer Bodo Holthaus passe der Bibelabschnitt aus dem Römerbrief »Leben soll aufrichtig sein« zum Anlass. Helfen, so Holthaus, sei eine Christenpflicht. Architekt Hans-Jürgen Wolz vom Architekturbüro Herzog und Wolz plante das 1,7 Millionen Euro teuren Feuerwehrgerätehauses für die Ausrückeinheit Süd. Er dankte für die Zusammenarbeit bei allen am Bau Beteiligten und übergab symbolisch den Schlüssel an Bürgermeister Gerhard Borchert. Dieser freute sich, dass so viele zur Einweihung kamen. Dies zeige das Interesse an der Entwicklung der Gemeinde. Die Einweihung des Feuerwehrgerätehauses und des neuen Löschfahrzeuges sind das Ende der unzulänglichen Unterbringung der beiden Abteilungen Dundenheim und Ichenheim. Durch das neue Konzept können von 13 Fahrzeugen der Neurieder Wehr drei eingespart werden. Das neue Feuerwehrgerätehaus ist laut Borchert ein Meilenstein in der Geschichte Neurieds. Kommandant Artur Bühn meinte, dass es für die Feuerwehr ein besonderer Festtag sei, mit dem das neue Brandschutzkonzept fast abgeschlossen wird Sein Dank ging an die beiden Abteilungen Ichenheim und Dundenheim für die problemlose Bildung des Ausrückbezirks Süd, was ein Schritt in die richtige Richtung ist, mit der die Leistungsfähigkeit der Wehr weiter erhöht wird. Ein Dank ging auch an den langjährigen Gerätewart Werner Huser, der während der Bauphase fast täglich vor Ort war. Den Reigen der Grußworte eröffnete Landtagsabgeordneter Volker Schebesta sate, es sei für ihn in seiner siebenjährigen Amtszeit, das erste Mal, dass er bei der Einweihung eines neuen Gerätehauses und eines neuen Fahrzeugs dabei ist. Die zweite Besonderheit sei, dass zwei Abteilungen sich unter einem Dach zusammenfinden und so unproblematisch zusammenwachsen. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Berthold Maier gratulierte ebenfalls. Die Glückwünsche der Ortsverwaltung Ichenheim überbrachte Ortsvorsteher Michael Gabrysch. Bereitschaftsleiter Uwe Bertsch gratulierte Namens des DRK- Ortsvereins.
Umzug
Einweihung